Herzlich Willkommen

Ihre Familie Haselberger
 

Unser Haus,

zentral und doch ruhig gelegen. Es sind nur wenige Meter zur Ortsmitte mit allen wichtigen Einkaufsmöglichkeiten wie Bäcker, Metzger, Postfiliale und Gasthäuser. Es bietet den optimalen Ausgangspunkt für Wanderungen und Radtouren. Im Winter ist der Einstieg in die Langlaufloipe direkt am Haus möglich. Den Zugang zum öffentlichen Nahverkehr ermöglicht die ca. 50 Meter entfernte Bushaltestelle.
Die in den Jahren 2014- 2015 neu renovierten Appartements 1 bis 4 befinden sich im ersten Obergeschoss, Appartement 5 und 6 erreichen Sie in der zweiten Etage. Alle sind sehr geräumig, praktisch und gemütlich eingerichtet (mehr Infos). Zusätzlich stehen Ihnen und Ihrer Familie bzw. Ihrer Reisegruppe in Kürze eine gemütliche Stube mit Gemeinschaftsküche, ein Garten mit Grillplatz, Liegewiese, und Spielplatz zur Verfügung. Waschmaschine, Trockner sowie Bügelequipment kann auf Anfrage bereitgestellt werden. Im Untergeschoss befinden sich Abstellräume für Skier oder Fahrräder. Ein kostenloser WLan- Zugang ist in jedem Appartement verfügbar. PKW-Stellplätze sind ausreichend vorhanden.

video-min
Video Nationalpark Bayerischer Wald

Dauer: 2:39

MEHR als einfach nur "Premium Gastgeber"


Innerhalb unseres Ortes ist unser Haus der einzige zertifizierte Nationalparkpartner- Betrieb. Damit sind wir nicht nur Unterstützer der Nationalpark- Idee, sondern verpflichten uns auch zur Einhaltung strenger Kriterien hinsichtlich Qualität und Ökologie. Neben einer Mindestklassifizierung nach DTV (Deutscher Tourismus Verband) sind wir beteiligt am Umweltpakt Bayern. Dadurch verpflichten wir uns zur Einsparung von Ressourcen sowie zum Einsatz umweltschonender Technologien. Als Beispiele seien hier die 100%ige Nutzung von Ökostrom sowie unsere Biomasse- Heizungsanlage genannt. Das gesamte Gebäude wird damit ausschließlich mit dem umweltfreundlichen u. nachwachsendem Energieträger Holz aus der näheren Umgebung durch eine moderne Hackgutheizungsanlage beheizt.


SOZIALES ENGAGEMENT
Wir sind langjähriger Wäscherei- Kunde der Wolfsteiner Werkstätten (Caritative Einrichtung in Freyung) und fördern damit Menschen mit Behinderung.

Das Bayerwalddorf Finsterau



ist ein ideal gelegener Erholungsort in sonniger, föhnfreier und schneesicherer Hochlage - 1000 m NHN - direkt am Ostrand des Nationalparks Bayerischer Wald. Finsterau entstand 1704 entlang eines Handelsweges dem "Goldener Steig" zwischen Passau und Bergreichenstein (Kašperské Hory). Ausgenommen weniger Seitenstraßen entspricht es heute noch der ursprünglichen Form eines Waldhufendorfes. Zeitgenössische Neuansiedlungen im Stile der 80er, 90er oder im schlimmsten Falle ausgeführt nach neumoderner, mediterraner Art suchen Sie hier noch vergebens. Aufgrund der Höhenlage verhindert das Klima eine extensiv betriebene Landwirtschaft Die Ortschaft ist deshalb eingebettet in einer höher gelegenen Mittelgebirgslandschaft, bestehend aus Wälder, Gewässer und natürlichen Wiesen ohne Getreidemonokulturen wie Maisfelder. Nennenswert ist zudem die Lage direkt an der der Europäischen Wasserscheide "Atlantik- Schwarzes Meer". Erfahren Sie dies beim Besuch der nahegelegenen Quelle der Warmen Moldau. Ein Muss ist außerdem der Besuch des niederbayerischen Freilichtmuseums. Ein Museumsdorf mit mehreren Anwesen das die bäuerliche Vergangenheit unserer Region aufzeigt. Bis zum Böhmerwald (Tschechische Republik) sind es nur 5 km. Für Wanderer, Rad- und Skifahrer ist die Grenze an mehreren Stellen passierbar.
Im Sommer: Neben den hervorragend beschilderten und gepflegten Rad- u. Wandernetzen des Natur- und Nationalparks bietet sich in Finsterau im Besonderen das direkt angeschlossene Waldgeschichtliche Wandergebiet sowie die grenzüberschreitenden "Wege durch Wald und Zeit". Durch die grenznahe Lage profitiert vor allem auch der Radler, der im benachbarten Böhmerwald eine, bedingt durch den ehemaligen Grenzstreifen, nahezu unberührte Landschaft auf unzähligen Radwegen erlebt. Weitere Highlights der näheren Umgebung sind die Skiroller- und Skatingstrecke Finsterau, die Asphaltstockbahn, der Badesee und die Tennisplätze in Mauth.
Im Winter: Winterspaß pur für Jung und Alt! Dank der exponierte Höhenlage von Finsterau herrscht hier eine außergewöhnlich hohe Schneesicherheit. Diese bietet sowohl dem erholungssuchenden Naturgenießer als auch den sportlich engagierten Langläufer meist optimale Bedingungen. Die Loipen für den klassischen Stil wie auch für die Skating- Technik werden täglich präpariert. Verbindungen zu den benachbarten Bayerwaldloipen sowie zu den Skiwanderwegen unserer Tschechischen Nachbarn ermöglichen auch hier unbegrenzte Möglichkeiten. Für alpine Skifans bietet sich neben einen Anfängerhang mit kleinem Schlepplift in Mauth das nur 9km entfernte Skizentrum in Mitterfirmiansreut mit 5 Liften sowie einem Junior Skizirkus. Weitere Möglichkeiten für sportliche Aktivitäten an der frischen Luft finden Sie auf ca. 40 km Winterwanderwegen, mehreren Eisstockbahnen, beim Eislaufen oder auf der Rodelbahn.

 

Nationalpark Bayersicher Wald/ Šumava



"Natur Natur sein lassen", so das Motto des ersten Deutschen Nationalparks Bayerischer Wald. Zusammen mit dem angrenzenden Tschechischen Nationalpark Šumava bildet er das größte zusammenhängende Waldgebiet in Mitteleuropa. Das "Grüne Dach Europas", wie es auch genannt wird, bietet damit einen Großteil seiner Flächen die Möglichkeit sich natürlich, frei und von Menschen weitgehend unbeeinflusst zu entwickeln. Ziele sind damit der Schutz und Erhalt ganzer Ökosysteme, keine wirtschaftsbestimmte Nutzung, Forschung, Umweltbildung und nicht zuletzt die Erholung. Zahlreiche Einrichtungen wie zum Beispiel das Nationalparkzentrum Lusen mit angeschlossenem Tier-, Pflanzen- und Gesteinsfreigelände sowie dem spektakulärem Baumwipfelpfad, erlauben es Jung & Alt sich in einer einzigartigen Umgebung und qualitativ hochwertig zu informieren. Als weitere Highlights seien auf Bayerischer Seite unter anderem das Waldgeschichtliche Museum in St. Ostwald sowie das Waldspielgelände in Spiegelau genannt. Im Nationalpark Šumava finden Sie analog erstklassige Infozentren wie zum Beispiel das Besucherzentrum im Kvilda mit weitläufigem Rotwild- und Luchsgehege. Die unterschiedlichen Waldgesellschaften, Gewässer, Moore, Schachten aber auch einzigartige Berggipfel erkunden Sie auf erstklassig gepflegten Wanderwegen. Radfahrer kommen vor allem auf Tschechischer Seite auf Ihre Kosten. Radwege im ehemalig unbewohnten Grenzstreifen erlauben ausgiebige Touren

 

Unsere Region am Dreiländereck



Geografisch befinden wir uns im unteren Bayerischen Wald am Dreiländereck Deutschland- Tschechien- Österreich. Erkunden Sie das Dreieckmark auf einen beliebten und eindrucksvollen Rundwanderweg ausgehend vom Dreisesselberg über das "Steinerne Meer".
Für einen Ausflug nach Österreich empfiehlt sich der Besuch der grenznahen Aussichtstürme in Ulrichsberg. Die Warte Moldaublick ermöglicht die Aussicht auf einen der größten Stauseen Europas, den Moldaustausee (Lipno) in Tschechien und die Stadt Oberplan (Horní Planá) mit dem Geburtshaus des Böhmerwalddichters Adalbert Stifter. Der Aussichtsturm Alpenblick erlaubt in Blickrichtung Süden eine einmalige Sicht über den Österreichischen Böhmerwald bis hin zu den Alpen.
Besonders empfehlenswert ist ein Tagesausflug ins Südböhmische Krummau (Český Krumlov) mit seiner historischen Altstadt die zum UNESCO Weltkulturerbe ernannt wurde. Einzigartig gelegen in einer Schleife der Moldau beeindruckt die Stadt neben einem weitläufigem Schlosskomplex mit rührigen, verwinkelten Straßenzügen und Gässchen. Die sich durch die Stadt schlängelnde Moldau ermöglicht es den Besuchern auf organisierten Rafting- oder Schlauchbootfahrten spannende, unvergessliche Naturmomente zu sammeln.
Eine Flussschifffahrt bietet sich Ihnen in der näher gelegenen Drei Flüsse Stadt Passau. In der Domstadt mit der größten Kirchenorgel der Welt münden aus dem Norden die Ilz, aus dem Süden der Inn in die aus dem Westen fließende Donau. Neben dem Dom St. Stephan und dem Dreiflüsseeck sind die herausragensten Sehenswürdigkeiten die Burg mit Museum "Veste Oberhaus", das Rathaus mit seinen Sälen, das Glasmuseum, das Fürstbischöfliche Opernhaus und viele andere.